finis paratos esse

Nic Schöll im Porsche Carrera Cup Germany und in der GT4 European Serie

Text: Sportpressedienst       Bild: Privat

Nic Schöll in Zandvoort

 

Heuer tanzt Nic Schöll mit Allied Racing auf zwei Hochzeiten. Zum einen im Porsche Carrera Cup Deutschland und ebenso in der GT4 European Series, insgesamt stehen 26 Rennen auf dem Programm

 Der erst 17-jährige Wiener Nicolas Schöll wird heuer mit seinem deutschen Allied Racing Team nach einem intensiven Jahr 2018 im GT-Sport in zwei differenten Rennserien unterwegs sein. Zum einem startet der Youngster im Porsche Carrera Cup Deutschland und zum anderen in der GT4 European Series für die er bereits im letzten Jahr unterwegs war.

Allied Racing hat schon im letzten Jahr ein spezielles Juniorprogramm gestartet. Auf Grund der Erfolge von Nic im 1. Jahr wird sein Platz in der GT4 EuroSerie vom Team Allied Racing unterstützt, ebenso von den übrigen Teamsponsoren. Damit war es für Nic auch möglich, sich heuer erstmalig im Porsche Carrera Cup Deutschland  zu engagieren.

In der GT4 European Series mit fünf Rennwochenenden und 10 Rennen wird sein bisheriger Teamchef Jan Kasperlik auch sein ständiger Partner im Auto sein. Damit wurde einem großen Wunsch von Nic Rechnung getragen.

„Ich möchte mich schon jetzt bei allen Personen bedanken, die es mir möglich gemacht haben, dieses volle Programm zu fahren. Wenn man zusammenzählt kommen wir auf insgesamt 26 Rennen, dann kommen noch die freien Trainings und Qualifyings dazu, damit kann ich wieder sehr viel dazulernen. Jeder gefahrene Rennkilometer bringt mich sicher in meiner Motorsportkarriere weiter. Ich hoffe auf eine sehr positive Saison mit guten Ergebnissen,“ erklärte Schöll.


Ähnlich:
Aktuell:

Der 6. Lauf zur österreichischen Rallycross Staatsmeisterschaft fand in Fuglau in der neuerlich umgebauten MJP-Arena statt. Durch die ungarische Meisterschaft wurde die Veranstaltung quanti- und… Weiterlesen

Beliebt: