finis paratos esse

Jännerrallye 2018 1. Lauf zur ÖM – Crash, Boom, Bäng

Das Jahr 2018 war gerade einmal einige Tage jung, da ging es gleich richtig heiß her, bei der „neuen“ Jännerrallye in und um Freistadt/OÖ. Freiwillige, Freunde und Gönner rund um Robert Zitta und Mario Klepatsch hauchten dieser Traditionsveranstaltung wieder neues Leben ein!

Schon die erste Prüfung „Pierbach“ bestätigte trotz Schneemangel den „coolen“ Ruf der Mühlviertler Rundfahrt – Abflüge, Überschläge und Boliden “out of controll”  beinahe im Minutentakt, sehr zur Freude der Zuschauer, jedoch weniger lustig für die Akteure wie z.B. Gerwald Grössing/Sigi Schwarz auf einen Mitsubishi Evo IX (crash->out), Gerhard Aigner/Marco Hübler Ford Fiesta R5 (Abflug->konnte weiterfahren), Martin Kalteis/Martin Zemanek Mitsubishi Evo IX (Abflug->konnte weiterfahren), Gerald Rigler/Martin Roßgatterer Ford Fiesta R5 (Abflug->konnte weiterfahren), Sebastian Kletzmayr/Martin Tomasini (Abflug->konnte weiterfahren) ebenso der Bäckermeister Ernst Haneder mit Co Daniel Foissner.

 

Die Hilfe der Zuschauer mussten Hans-Peter Haid/Benjamin Sauerborn  mit ihrem Hyundai I20 R5 in Anspruch nehmen, nachdem sie am Dach lagen – der I20 fiel allerdings  „weich“, sodass die Weiterfahrt möglich war. Endstation war hingegen für Walter Mayr/Jürgen Heigl die ebenfalls einmal spektakulär “abrollten” und wieder auf den Rädern landeten – hier war der Schaden doch zu groß, was das frühe Aus bedeutete.

 

Nicht unerwähnt bleiben darf, dass viele der Protagonisten trotz “schwarzem Blitzeis” die berüchtigte Passage  excellent meisterten – am allerBesten Lokalmatador Simon Wagner mit seinem Co Gerald Winter die mangels ausreichender Finanzmittel im “Uralt” Mazda 323 GT-R (25 Jahre) bei der Heimrallye antraten und von der Ersten (P1)  bis zur letzten (P1) Sonderprüfung so richtig aufgeigten um dann aber auf der Verbindungsetappe zum Ziel dieses mit blockiertem Vortrieb bedauerlicher Weise nicht mehr erreichten! Sieger der “Herzen” posteten daraufhin die Fan’s auf Facebook. Seinem Bruder Julian Wagner mit Ansagerin  Anne Katharina Stein im Bamminger Subaru WRX (Kl. M1) die ebenfalls sehr cool über diesen Abschnitt drifteten, ging es schon in der 3. SP  ähnlich – technisches aus nach hervorragender Leistung bis dahin! So oft sollten wir die Angaser aus Oberösterreich 2018 dann in Österreich leider nicht mehr im Einsatz sehen – wenn sie aber am Start sind, sind sie üblicher Weise ganz weit vorne zu finden!

 

Nach dem Niki Mayr-Melnhof/Poldi Welsersheimb in der abgelaufenen Saison ja schon mächtig aufgezeigt hatten, war ihnen die Favoritenrolle sicher und dieser wurden sie auch mehr als gerecht. Durchaus mit etwas Glück über die erste Prüfung  “geschwindelt” drehten sie dann mehr und mehr auf und lagen nach dem ersten Tag souverän mit fast 2 Minuten(!) auf Simon Wagner/Gerald Winter klar in Führung. Auf P3 ebenfalls ein Mühlviertler – Johannes Keferböck aus Hagenberg  mit Hannes Gründlinger als Co in einem Ford Fiesta R5, dahinter Aigner/Hübler und Haneder/Foissner auf P5.

 

Die 2WD führte nach Tag eins der junge Mostviertler Christoph Zellhofer mit Co Thomas Schöpf im Suzuki Swift 2,1 Sek. vor “Hausherr”  Franz Paireder/Michael Pilz im Peugeot 206 und dem deutschen Duo Alois Scheidhammer/August Regner im Opel Astra Diesel an.

 

Christian Eberherr mit Assistent Stefan Friedl im Ford Escort S2000 durften als Führender der Historischen Staatsmeisterschaft entspannt zu Bett gehen, da ihre Mitbewerber und Liebling der Zuschauer Alexander Baumgartner/Alexander Wiesinger im VW Käfer mit Getriebeschaden die Segel streichen mussten.

 

Am Tag der Entscheidung kam es 1. anders und 2. als man dachte! Niki Mayr-Melnhof/Poldi Welsersheimb bauten fast wie erwartet weiter ihre Führung aus, während Wagner/Winter weiterhin mit dem alten Mazda den Kollegen in modernen R5 oder Evo’s auf der Nase respektive vorm Kühlergrill herumtanzten. Sorgte sich Wagner noch wegen des Getriebes im letzten Service, sah er sich plötzlich als Führender der “Jänner” auf den Zeitnahme App’s! Großes Pech für die Dominatoren bis dahin – Niki Mayr-Melnhof & Poldi Welsersheimb blieben auf der Verbindungsetappe zum letzten Service liegen – der Fiesta machte eine außerplanmäßige Siesta – aus und vorbei 3 Sonderprüfungen vor Schluss mit 2:45 min. Vorsprung…

 

Dadurch drei Mühlviertler auf den ersten drei Plätzen bei noch 3 Sonderprüfungen. Wagner/Winter jetzt in Front  machten alles richtig hielten den 30 Sekunden Vorsprung auf Keferböck/Gründlinger auch nach der 16. und  letzten Prüfung . Ernst Haneder flog in der vorletzten Sonderprüfung ab und verpasste dadurch einen Stockerlplatz bei der Heimrallye damit aber nicht genug des Dramas! Das Getriebe der alten Mazda Dame quittierte auf der letzten Verbindungsetappe vehement den Dienst und blockierte, was das tragische aus der vermeintlichen Sieger Simon Wagner und Gerald Winter bedeutete! Große Enttäuschung auch beim Race Rent Austria Team rund um Wolfgang Schmollngruber, die wie immer eine einwandfreie Arbeit abgeliefert hatten.

 

Selbst der Überraschungssieger Johannes Keferböck zollte Mayr-Melnhof und speziell Simon Wagner größten Respekt für ihre Leistungen – ohne deren Ausfälle hätte er es nicht zum Sieg geschafft! Natürlich freute er sich trotzdem sehr über diesen Erfolg, ist er doch der erste Mühlviertler der diese Traditions-Rallye gewinnen konnte!

Auf P2 landeten Gerhard Aigner/Marco Hübler vor Rallye Haudegen Hermann Gassner sen. mit Co-Pilotin Lena Öttl.

 

Bei den 2WD konnten sich mit einer ausgezeichneten Leistung Zellhofer/Schöpf vor Paireder/Pilz und Scheidhammer/Regner durchsetzen und nebenbei auch die Junioren Wertung gewinnen. Christian Eberherr/Stefan Friedl holten sich den Sieg in der Historischen Meisterschaft – im Historischen Rally Cup blieben Markus Oßberger/Viktoria Kiesenhofer im Audi Coupe Quattro vor Gerhard Birkelbauer/Erik Fürst und Gerhard Fragner/Stefanie Stütz beide auf Mazda 323 erfolgreich.

 

Ca. 80.000 Besucher an drei Tagen freute nicht nur die Veranstalter, sondern auch die Wirtschaft im Mühlviertel – die Promotion für 2019 läuft bereits auf vollen Touren!


Ähnlich:
Aktuell:
Beliebt: